Achate, Mandeln und Drusen 1 -                      

ein Rundgang durch den Raum Rheinland-Pfalz, den es im Museum einmal gab:

 

Durch einen bläulichen Achat hindurch geht der Blick in den rötlichen Raum Rheinland-Pfalz.

Der 1. Blick geht einfach so in den orange-roten Raum hinein:

Der Blick in den Raum "Rheinland-Pfalz". Die beiden Fotos unterscheiden sich in zwei Details. Ein Klick aufs Bild vergrößert es. Die Lösung gibt es ganz am Ende.    

Falls Sie ihn besuchen wollen, ja, falls...

hier unser Raum für Rheinland-Pfalz.

Nun kommen Sie schon! Treten Sie ein!

Mineralien der Pfalz laden Sie ein!

Zwei schwarze Pfeile: Der Raum hat zwei Zu-gänge. Die hellen Kreise im rechten Bild oben sind eine Überwachungskamera und ein Lautsprecher. Ein Raumteiler teilt den Raum.

Was das Bundesland so bietet,                    zeigen wir hier rot behütet.   

Also keinesfalls die große Welt,                        sondern das, was uns gefällt.                           Es wurde pfeillos fotografiert,

dann zwei Fotos collagiert          

und die Pfeile einmoniert.

Ob das wirklich orientiert?

-----------------------------------------------------

Der 2. Blick gilt dem Raumteiler und seiner Vitrine:

Also, noch ein Foto durch den Gang, und eines, das durchs Glas gelang. Ein Raumteiler teilt den Raum. Vielleicht ist es auch ein tragender Pfeiler für acht Stockwerke darüber.

Ob nun der Raumteiler trägt oder nur teilt, ist egal. Es ist die Vitrine, vor der man verweilt. Ganz unten liegt ein Artischocken-Quarz, nur einer. Oben sind es mehr, denn sie sind kleiner.

-----------------------------------------------------

Der 3. Blick vergleicht noch einmal die Räumlichkeiten:

Es gibt 4 Punkte Gewinn für vier gefundene Unterschiede! Die Lösung gibt es ganz am Ende.

Bevor Sie sich nun weiter informieren,

könnten Sie jetzt kurz mal ausprobieren,

ob Sie hier gewinnen oder auch verlieren.

-----------------------------------------------------

Der 4. Blick trifft den Artischockenquarz:

Ich sehe, nach wie vor, sind Sie vor Ort

und wünschen sich zu informieren.

Dann wollen wir doch noch ein Wort

zum Artischockenquarz verlieren.

Ganz unten in der Raumteiler-Vitrine war ein gewichtiger raumfüllender Artischockenquarz ausgestellt. Er beanspruchte eine Ebene in der Vitrine ganz für sich alleine.

Mit der Kamera näher heran ans Gemüse!

 

Wenn Darm und Magen bocken,

fühlt man sich oft aufgebläht.

Doch da helfen Artischocken,

und das Völlegefühlt vergeht.

Hier denkt man mit besorgter Miene:

Völlegefühl? Auch bei der Vitrine?      

In der Raumteiler-Vitrine liegen oben Stufen aus Stromberg bei Bingen.

Oben auf dem Glase liegen

Stufen, die nur wenig wiegen

und vor allen Dingen

aus Stromberg sind. Das liegt bei Bingen.

(Eine Karte gibt es weiter unten!)

------------------------------------------------------

Der 5. Blick streift die Schildchen:

Ein Pfälzer Mineral mit Bach und Tal:

Waldhambach gibt´s, Vollmersbach und Oberthal,

auch Bundenbach und Rammelsbach,

Haschbach und das Fischbachtal.

-----------------------------------------------------

Der 6. Blick ruht auf Waldhambach:

Bildergalerie: Waldhambacher Achate im Raum für Rheinland-Pfalz:

-----------------------------------------------------

Der 7. Blick landet auf dem Truppenübungs-platz Bacholder:

Und jetzt zur Information der eine oder andere Satz zu den bläulichen Achaten vom Truppen-übungsplatz Bacholder, ein Gelände für Soldaten,

aber auch für uns mit diesen Exponaten.

Bei so viel Orten und Achaten

kann ein Lageplan nicht schaden:

Die Landesfarben Schwarz, Rot, Gold sind in der Karte so gewollt.

Ein Achat aus Baumholder, mandelförmig mit Amethystdrusen. Baumholder Achate sind häufig blau.

-----------------------------------------------------

Der 8. Blick gehört dem Trümmerachat:

Trümmerachat mit Rauchquarzdruse aus Baum-holder in der Pfalz

Wie ein Trümmerachat entsteht:

 

Weil die Erde sich bewegt,         

geraten Steine unter Druck.

Wird der Druck dann schlimmer,

werden sie zerrissen und zerlegt,

und es bleiben nur noch Trümmer.

Der Schaden lässt sich allerdings beheben,

durch wässrige Substanzen,

die die Trümmer wieder kleben.

Und so erhielt im großen Ganzen

der Baumholder Trümmerachat

Existenzberechtigung und Leben.

Zertrümmert, aber dann verklebt und die farben-frohe Pracht sind etwas, was den Stein belebt

und das Besondere aus ihm macht. Die Druse sei hier nicht vergessen. Aber auch die Ursprungs-form, die er einst besessen, ist ein Merkmal, das ihn prägt, denn er wurde nur geschliffen und nir-gendwo gesägt. Beim Schleifen und Gestalten

blieb die Ursprungsform erhalten, denn gewölbt wurd´er geschliffen.

 

So wirkt die Stufe rund und schnuckelig.

Ein solcher Schliff heißt "muggelig".

-----------------------------------------------------

Der 9. Blick liest Definitionen:

Typisch blauer Baumholder Achat mit violetten Amethystkristallen in Drusen

 

Achate finden viel Gefallen. Als mikrokristalliner Quarz sind es Steine mit Kristallen. Aber ange-sichts von mikro-mickrig sieht man nichts von den Kristallen. Oder: Der Achat ist eine mikrokris-talline Spielart des Quarzes. Eine rhythmische Kristallisation führt zur Bänderung. Eisenver-bindungen können färben.

-----------------------------------------------------

Der 10. Blick nimmt den Kern in den Focus - Idar-Oberstein:

Jetzt geht es umweglos ins Zentrum der Achate:  Idar-Oberstein. Noch ein Umweg wäre schade, denn die Zahl der Exponate war nicht klein. Diese Knolle wurde in Idar-Oberstein zersägt und in Pforzheim hinter Glas gelegt.

Idar-Oberstein und Umgebung - Achate wurden und werden gefördert, bearbeitet und verkauft.

Manchmal ist nicht nur der Ortsname wichtig, sondern auch der Steinbruch! Der Steinbruch "Setz" füllte im Museum einige Vitrinen.

-----------------------------------------------------

Der 11. Blick entspannt bei Achaten aus Idar-Oberstein:

-----------------------------------------------------

Der Spaziergang durch den Raum für Rheinland-Pfalz geht weiter:

 

Achate, Mandeln und Drusen 2

 

-----------------------------------------------------